der letzte Tourist

Hi,
nach dem Rennen in Wanganui sind wir schon Richtung Norden, Auckland, gefahren. Kurz vor den Waicomo Caves haben wir einen Campingplatz angesteuert."America first" so hattte man den Eindruck in der Gemeinschaftsküche. Wohl einen zu viel im Tee aber die großen und lauten Reden schwingen. Bei der "Helga" kann ich nur sagen: Nix in der Bluse aber bei "Wet-T-Shirt" drängeln wollen.
 Am morgen sind wir weiter zu den Waicomo Caves gefahren. Das ist ein Bereicht in dem sich große und kleine Kalksteinhölen ausgewaschen haben. Erdbeben und Erdbewegungen haben das Gebiet brüchig gemacht, so konnte Wasser eintreten und tolle Tropfsteinhöhlen kreiren.Höhle eins, ganz ganz toll. In kleiner Gruppe toll erklärt, Zeit um Bilder zu machen, (kommen später).
Hier noch etwas aus der Klugscheißerabteilung:
Stalagmieten und Stalagtieten, was kommt von oben, was wächst von unten.
Stalagtieten (Stalagtittten) die hängen immer von oben...wie im richtigen Leben: Stalagmieten wachsen vom Boden aus nach oben. Nicht für die Schule lernen wir sondern für das Leben.
Dann sind wir in eine der Touristischen Attraktionen Neuseelands gefahren. Direkt neben der Tropfsteinhöhle. Glowworm Cave (Glühwürmchenhöhle) Meine Sympathi zur schlitzbeaugten Bevölkerung ist nach der Wartezeit bis zur Führung massiv gesunken, aber das ist ein Thema das will ich hier nicht weiter ausbreiten. Sch... Chi...
Nach einem Gang in ein weiteres Höhlensysthem sind wir in ein Alu-Boot gestiegen und haben unter totaler Dunkelheit, leider nicht unter totaler Stille, die Glühwürmchen oder besser Insektenlarven beobachtet, die mit fluoriszirenden Fangfäden Insekten anlocken die sich in die Höhle verirrt haben. Toll, trotz aller Nebenwirkungen.
Jetzt sind wir kurz vor Auckland auf einem Campingplatz. Es gab Adventure Steak, mit Pfannen und Kochplatten die nicht so miteinander wollten wie wir. Am Ende hats doch gut geschmeckt. Jetzt kurz vor Ende gilt es auch sämtliche Vorräte aufzubrauchen und geschmacklich miteinander zu verbinden. Gar nicht so einfach.
Morgen wollen wir das berühmte Aquarium in Auckland besuchen. Abends dann Koffer packen und am 29ten den Bus abgeben.
Zwei weitere Übernachtungen in der Stadt sind bereits gebucht, mal sehen wie da Preis - Leistung zueinander stehen.
Ciao bis bald von hier ganz unten.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

der Megagau ist eingetroffen

Rennsonntag in Taupo

Sonntag Manfield, ich habe fertig