Wale gesichtet

Whale watching

-unbeschreiblich, für alles andere gibt es Fernsehen!
Angekommen in Kaikoura direkt zum Terminal, die Tour gebucht, auf den Campingplatz, dort eingecheckt, beim Frühstück sich mit nervenden Möwen geärgert.
Dann ca. 10 Minuten Fußmarsch zurück zum Terminal. Von dort ging es mit einem Bus zum kleinen neuen Hafen, (den alten hat das Erdbeben auch zerstört.
Rauf aufs Boot und ab.
Bereits nach ca. 20 Minuten die erste Sichtung. Hier gibt es hauptsächlich Buckelwale. Sie kommen nach einem Tauchgang von ca. 30-45 Minuten für etwa 10 Minuten an die Wasseroberfläche. Dort „tanken“ sie Sauerstoff für den nächsten Tauchgang in die bis zu 1600 Meter tiefen unterseeischen Schluchten. Ein letzter großer Atemzug und dann Kopf voran ab in die Tiefe. Dabei das klassische Fluken (Schwanzflosse) zeigen.

Der Rest sind Eindrücke die wir haben aber nicht wiedergeben können. Ein Traum wurde war. Insgesamt hatten wir 4 Sichtungen und sind bis auf ca. 20 Meter an die Tiere herangekommen (wir hoffen auch ohne sie gestört zu haben). Nach 5 Fotos haben wir das Handy weggepackt. Nur sehen, nur für uns.
Wir sind platt und mehr als zufrieden. Die Reise hat sich gelohnt, bei allem Stress den sie auch verursacht hat.
Ciao bis bald wir sehen euch von unten... und es ist nicht alles schön was wir sehen.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

der Megagau ist eingetroffen

Rennsonntag in Taupo

Sonntag Manfield, ich habe fertig